Samstag, 29. September 2012

Schwedische Zimtschnecken


Schweden ist toll! Und seit ich vor ungefähr zwei Jahren angefangen habe, die Sprache zu lernen, bin ich ganz besonders begeistert. Denn neben Midsommar, Astrid Lindgren, Mando Diao und Co. hat die skandinavische Halbinsel auch zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten zu bieten. Und bei einem traditionellen god svensk midsommarmat dürfen diese leckeren kanelbullar auf keinen Fall fehlen.


Neben der klassischen Variante mit Zimt sind die Schnecken auch mit Marzipan und Mandeln echt lecker. Und keine Angst vor'm Backen mit Hefe - ich hab's zum ersten Mal probiert und es hat sofort geklappt. Also ran an die kanelbullerna :-)


Zutaten für ca. 30 Stück: 150 g Butter oder Margarine * 500 ml Milch * 1 Würfel frische Hefe * 150 g Zucker * 1 TL Salz * 1 TL gemahlener Kardamom (alternativ etwas Lebkuchengewürz oder Muskatnuss) * 900 g Mehl

Für die Zimt Füllung: 75 g Butter oder Margarine * 150 g Zucker *1,5 TL Zimt * 1 Eigelb * etwas Hagelzucker

Für die Marzipan Füllung: 75 g Butter oder Margarine * 1 Päckchen Marzipan zum Backen * gehackte Mandelstücke

 1) Die Milch lauwarm erwärmen, sie darf auf keinen Fall zu heiß oder zu kalt sein. In einer Schüssel 750 g Mehl, Zucker, Salz und Kardamom mischen. 

2) Dann die Hefe in der erwärmten Milch auflösen und das ganze über die Mehlmischung geben. Den Teig mit den Knethaken des Rührgeräts vermengen, bis ein zäher und noch etwas klebriger Teig entsteht. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und bei 30° C bzw. der kleinsmöglichen Stufe in den Ofen stellen. An diesem warmen Ort den Teig ca. 40 Minuten aufgehen lassen.

3) 150 g Margarine schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zusammen mit weiteren 100 g Mehl unter den Teig kneten. In einem seperaten Gefäß Zimt und Zucker für die Füllung mischen. Den Backofen nun auf 250° Grad vorheizen.

4) Den Teig in zwei Teile teilen und auf einer mehligen Arbeitsfläche ca. fingerbreit und möglichst rechteckig ausrollen. Die restlichen 75 g Margarine schmelzen und den Teig damit bestreichen, danach großzügig Zucker und Zimt darauf streuen. Für die Variante mit Marzipan schneidet ihr einfach schmale Stücke von dem Marzipanblock ab, rollt diese noch einmal etwas aus und legt sie auf den mit Margarine bestrichenen Teig.

5) Den Teig nun zu einer Wurst rollen, ca. 4 cm dicke Scheiben abschneiden und diese mit genügend Abstand auf mehrere mit Backpapier ausgelegtes Backbleche legen. Wenn ihr möchtet, dass die Schnecken noch etwas größer werden, lasst sie noch einmal 30 Minuten ruhen, ansonsten geht's weiter mit Schritt 6.

6) Die fertigen Schnecken mit Eigelb bepinseln, anschließend mit etwas Hagelzucker bzw. Mandelstückchen bestreuen und für ca. 6-8 Minuten im Ofen backen. 

Tipp: Passt auf, dass die Oberfläche der Schnecken im Ofen nicht zu dunkel wird. Nach dem Backen lasst ihr sie am besten unter einem Küchentuch abkühlen. Besonders aromatisch schmecken sie am nächsten
Tag, wenn die Füllung noch einmal richtig durchziehen konnte.

Samstag, 22. September 2012

Macadamia-Chocolate Cookies


Leuchtend oranges Laub, das von den Bäumen fällt, Regentropfen, die an die Fensterscheibe prasseln und endlich wieder Schal-Temperauten - keine Frage, der Herbst ist da!
Und passend zum Jahreszeitenwechsel gibt es hier ein lecker Rezept für Cookies - perfekt, um sich damit auf dem Sofa eingekuschelt von innen zu wärmen und darüber hinaus ganz fix gebacken. Dazu noch schnell die DVD von der Lieblingsserie in den Player schmeißen oder ein tolles Buch schnappen und man ist perfekt gerüstet gegen den Herbstblues!
Und einen Vorteil hat das Ende vom Sommer tatsächlich: Der leckere Geruch von gebackenen Keksen in der Küche passt ja wirklich nur zur kalten Jahreszeit, oder?


Zutaten: 225 g weiche Butter * 150 g Zucker * 170 ml gesüßte Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen) * 350 g Mehl * 1/2 TL Backpulver * Messerspitze Natron * 100 g weiße Schokolade * 100 g gesalzene Macadamia Nüsse

1. Nüsse und Schokolade grob hacken, mischen und beiseite stellen. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

2. Butter und Zucker mit dem Mixer gut verrühren und anschließend die Kondensmilch dazugeben. Danach das mit Backpulver und Natron vermischte Mehl unterkneten. Hierfür nimmt man am besten die Knethaken des Rührgerätes. Zuletzt Nüsse und Schokolade zufügen und kurz mit unterkneten.

3. Mit einem Esslöffel und bemehlten Händen gleich große Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und etwas andrücken. Auf etwas Abstand zwischen den Portionen achten, da der Teig noch aufgeht.

4. Bleche in den Ofen schieben und ca. 12 Minuten backen - aber keinesfalls länger! Die Cookies sind beim rausnehmen zwar noch relativ weich und hell, werden dafür aber später schön locker und chunky.

Tipp: Am besten schmecken die Kekse solange sie noch lauwarm sind. Als Füllung könnt ihr natürlich auch jede Menge anderer Zutaten nehmen. Haselnüsse, Mandeln, dunkle Schokolade, Cranberries, Rosinen... eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt :-)



Freitag, 21. September 2012

Do it yourself: Billy im Blümchen-Look


Fast jeder hat eines, jeder liebt es und es passt in nahezu jede Ecke - das Billy Regal hat es geschafft zu einer echten Möbel-Legende zu werden. Damit der Klassiker des schwedischen Einrichtungshauses jedoch nicht allzu langweilig daherkommt und extra angefertigte Klebefolien meistens etwas teuer sind, habe ich heute eine Alternative für den kleinen Geldbeutel ausprobiert. Und ich finde das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!




Alles was man braucht, sind ein für die Regalgröße passendes Stück Stoff, ein Maßband oder ein langes Lineal, einen Bleistift, eine scharfe Schere (evtl. eine Stoffschere) und vier Posterstrips oder etwas doppelseitiges Klebeband.





Zuerst werden alle Regalböden herausgenommen und das Regal flach auf den Boden gelegt.
Danach misst man die ungefähren Maße der Rückwand aus und schneidet den Stoff großzügig zu. Wichtig ist, dass der Zuschnitt einige Zentimeter größer als die innenliegende Rückwand ist, damit man nachher später beim genaueren Anpassen noch Spielraum hat.






Im nächsten Schritt wird das etwas zu große Stoffstück einfach auf den Regalboden gelegt. Indem man mit einem Bleistift an den Kanten entlangfährt, erhält man die exakten Schnittlinien. Jetzt müsst ihr nur noch eine ruhige Hand bewahren und den Stoff entlang der Linien zuschneiden. 

Anschließend wird in jede Ecke ein Stück doppelseitiges Klebebland geklebt und der Stoff darübergelegt. Am besten kappt es, wenn man einen leicht elastischen Stoff nimmt, damit man ihn beim Kleben etwas ziehen kann - so entstehen keine Falten.

Am Ende packt ihr die Regalböden wieder rein und sucht euch ein schönes Plätzchen für eurer stylisches Billy Regal - fertig!


Erdbeer-Mascarpone Cupcakes



Die warme Jahreszeit ist zwar schon fast vorbei, aber mit diesen leckeren Küchlein lässt sich das Sommerfeeling noch ein klitzekleines bisschen festhalten - und mit ein klein wenig Aufwand und etwas Zeit kann man sich die letzten Sonnenstrahlen auch bei Schmuddelwetter in die Wohnung holen! 

Alles, was ihr dazu braucht, sind neben einer Muffinform und Papierbackförmchen folgende Zutaten:

Für den Teig: 3 Eier * Salz * 1 Päckchen Vanillezucker * 180 g Zucker * 220 g weiche Butter oder Margarine * 200 g Weizenmehl * 1 1/2 gestr. TL Backpulver * Messerspitze Natron * 100 g Naturjoghurt

Für das Topping: 500 g Erdbeeren * 2 Päckchen Sahnesteif * 250 g Mascarpone * 100 g Schlagsahne * 1 Päckchen Vanillezucker  * 50 g Jofhurt * Minzeblätter zum Garnieren

1. Den Backofen auf etwa 180° C vorheizen (Heißluft 160° C). Das Eiweiß von 2 Eiern mit einer Prise Salz auf höchster Stufe stefi schlagen. Dann den Vanillezucker und die Hälfte des Zuckers dazugeben und noch etwa 3 Minuten weiterschlagen

2. In einer anderen Schüssel die 2 übrig gebliebenen Eigelbe, Butter, den restlichen Zucker und noch ein Ei schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit 100g Joghurt unter die Buttermasse rühren. Danach den Eischnee kurz unterheben. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und etwa 30 Minuten backen.

4. Während die Cakes im Ofen sind, werden für das Topping die Erdbeeren gewaschen - 6 besonders schöne legt ihr beiseite, der Rest wird in kleine Würfel geschnitten. Diese mischt ihr dann mit Sahnesteif und stellt sie kurz beiseite.

5. In einer weiteren Schüssel schlagt ihr zuerst die Sahne steif und mischt sie dann mit der Mascarponecreme und dem Vanillezucker. Die Hälfte der Masse vermengt ihr mit den Erdbeeren und streicht sie mit einem Messer auf die Cupcakes.

6. Joghurt kurz unter die restliche Creme rühren und das ganze in einem Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf jeden Cupcake einen Tupfen spritzen und anschließend mit einer halben Erdbeere und einem Minzeblatt garnieren.

Bon Appétit!